Château Latour 2012 & Les Forts de Château Latour 2014

Es war schon eine kleine Sensation. Im Jahre 2012 beschloss Château Latour nämlich den Verkauf en Primeur einzustellen und die Weine erst dann auf den Markt zu bringen, wenn sie trinkreif sind. Eine mutige und vielleicht auch vorausschauende Entscheidung. Auf jeden Fall eine viel diskutierte.
 
Nun ist es endlich soweit! Château Latour bringt den Jahrgang 2012 auf dem Markt und beendet eine fast achtjährige „Durststrecke“.
 
Es ist ein klassischer Latour mit viel Komplexität und der wahrhaften Grösse eines ersten Gewächses, eines Vin de Garde. Unter Frédéric Engerer wird ein Wein präsentiert, der im allgemein frischen und charmanten Jahrgang 2012 mit einem aufregenden und beeindruckenden Pauillac aufwartet.
 
Und obwohl der Jahrgang 2012 in der Qualität höher liegt als die Jahrgänge 2006, 2007, 2008 und 2011, wurde er zu einem tieferen Preis herausgegeben.

Damit ist es weltweit momentan der tiefste Preis, den man für einen Château Latour bezahlt.
Wir versichern Ihnen, der 2012er ist ein grossartiger Latour, ein bereits zugänglicher, der auch in den nächsten drei oder vier Jahrzehnten fabelhaft sein wird.
 
Auch der zweite Wein von Latour, der Les Forts de Latour aus dem Jahrgang 2014 ist auf den Markt gekommen. Dieser bietet jetzt schon perfekten Trinkgenuss und ist eine ideale Einführung in den Stil des Grand Vin.
 
Ein Rücketikett auf beiden Weinen bestätigt, dass die Weine die Keller von Château Latour im Jahre 2020 verlassen haben.

Château Latour 2012
75 cl | CHF 420.-, resp. 2’520.-/Kiste à 6 Fl
. zzgl. MwSt
Andere Formate auf Anfrage


Les Forts de Château Latour 2014
75 cl | CHF 169.-, resp. 1’014.-/Kiste à 6 Fl. 
zzgl. MwSt
Andere Formate auf Anfrage

UNSERE KONDITIONEN

  • Direkt ex Château. Das Rücketikett auf beiden Weinen bestätigt, dass die Weine die Keller von Château Latour im Jahre 2020 verlassen haben.
  • – Alle Preise in CHF und zzgl. 7,7 % MwSt. 
  • – Zwischenverkauf vorbehalten.
  • – Zuzüglich Versandkosten.
  • – Zahlbar rein netto innert 15 Tagen nach Erhalt der Rechnung.
  • – Der Verkauf der Weine erfolgt in 6er-Originalholzkisten. Kein Einzelflaschenverkauf. 

BEWERTUNGEN CHÂTEAU LATOUR 2012

97 Punkte von Neal Martin, Vinous
The 2012 Latour has a potent bouquet of blackberry, graphite and distinctive tertiary notes [instead of more marine scents observed four years earlier]. Initially, the palate is slightly disjointed on the entry and displays a subtle herbal quality, plus hints of pencil shavings. The 2012 demands a few minutes to really coalesce and achieve the precision and pixelation that have been the hallmark of this Grand Vin in its youth. Layers of black fruit coat the mouth, and a bitter edge lends tension, particularly toward the very persistent finish. Though its release implies, and the rhetoric from the château indicates, that it is ready to drink, if you want my advice, cellar the 2012 for another five or six years to witness it in full flight. It has always been a candidate for wine of the vintage… just have a bit of patience. Drink 2027-2055

96+ Punkte von Lisa Perrotti-Brown, Robert Parker’s Wine Advocate
The 2012 Latour is a blend of 90.2% Cabernet Sauvignon, 9.6% Merlot and 0.2% Petit Verdot. Medium to deep garnet colored, the nose slowly, measuredly emerges with notions of preserved Morello cherries, baked blackcurrants and blackberry compote, giving way to nuances of pencil shavings, unsmoked cigars, Chinese five spice and sandalwood plus ever so subtle hints of cardamom and eucalyptus. Medium-bodied, the palate delivers mouth-coating black and red fruit preserves with a firm, grainy-textured frame and fantastic freshness, finishing with a veritable firework display of lingering spices and minerals. This is a more restrained, relatively elegant vintage of Latour that may not have that “iron fist in a velvet glove” power of the greatest vintages but nonetheless struts its superior terroir and behind-the-scenes savoir faire with impressive panache. It is drinking nicely now with suitably rounded-off, approachable tannins, and the tertiary characters are just beginning to bring some more cerebral elements into the compote of temptingly primary black fruits. But, if you’re looking to drink it in full, flamboyant swing, give it another 5-10 years in bottle and drink it over the next 20-25 years+.

BEWERTUNGEN LES FORTS DE CHÂTEAU LATOUR 2014

93 Punkte von Neal Martin, Vinous
The 2014 Les Forts de Latour has a smudged, quite opulent bouquet with lavish red fruit, leather and undergrowth scents, more forward than I would expect from a wine this youthful. The palate is medium-bodied with soft tannin and a little chewy in the mouth. Like the nose, this Les Forts de Latour feels unusually decadent for the vintage with a sweet finish that needs to muster more reserve and breeding. It is not unlikeable, quite the opposite, but it needs to develop more Pauillac characteristics. Tasted blind at the annual Southwold tasting. (Mar 2018) Drink 2020-2040